Berufsbildung

Woche der Berufsbildung

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing war während der "Woche der Berufsbildung" von 5. bis 11. November im ganzen Land unterwegs und hat mit Meistern, Auszubildenden, Schülern und Eltern über die Ausbildung als attraktive Alternative zum Studium gesprochen. Er traf begeisterte junge Menschen, die zeigen: Ausbildung und Handwerk liegen wieder im Trend!

Bilder zur Woche
Verkehr

Autonomer Elektrokleinbus öffnet seine Türen in Mainz

Für Rheinland-Pfalz ist das Testfeld in Mainz von großer Bedeutung. Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat die Schirmherrschaft für das spannende Projekt übernommen und den autonom fahrenden Bus finanziell gefördert. Wissing: „Neue Formen der Mobilität und dafür notwendige Technologien werden zukünftig auch für den ÖPNV eine bedeutende Rolle spielen. Der ÖPNV ließe sich individueller, flexibler und wirtschaftlicher gestalten."

Fahrzeugindustrie

We move it

Wissing startet Offensive für die Fahrzeugindustrie im Land: "Wir wollen Menschen und Güter mit Fahrzeugtechnik aus Rheinland-Pfalz bewegen." Bei 'We move it' vernetzen sich Autozulieferbetriebe und Wissenschaft, um innovative Technologien aus Rheinland-Pfalz schneller in Anwendung zu bringen. Den Wandel der Mobilität gestaltet die rheinland-pfälzische Fahrzeugindustrie mit.

zu wemoveit.rlp.de

© Dominik Ketz/RPT

Tourismus

Radwanderkarte 2018

Die Radwanderkarte Rheinland-Pfalz ist neu aufgelegt worden. In der Karte finden sich die besonders attraktiven Radrouten im Land, darunter die sieben Radfernwege in den großen Flusstälern sowie aktuell 112 Themenrouten. „Mit der Radwanderkarte wollen wir den Radtourismus in Rheinland-Pfalz weiter stärken und gezielt auf die vielen attraktiven Strecken in unserem Land aufmerksam machen“, sagt Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

Karte bestellen

Aktuelle Nachrichten

Becht: Runderneuerte A 62 sichert gute Erreichbarkeit der Region

14.12.2018 | Verkehr

Die A 62 präsentiert sich runderneuert, die Anschlussstelle Höheinöd gibt es wieder und die Baukosten fielen geringer aus, als ursprünglich geschätzt: Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat bei der Verkehrsfreigabe der neuen Anbindung und Autobahn betont, wie wichtig eine gute Infrastruktur gerade im ländlichen Raum ist.

 

„Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist ein entscheidender Standortfaktor für unser Land. Regionen, die gut zu erreichen sind, profitieren von der Ansiedlung von Unternehmen. Eine gute Infrastruktur ist zudem die Voraussetzung dafür, dass auch junge Menschen mit ihren Familien in den ländlichen Räumen wohnen bleiben können. Diese Straße ist ein Beitrag dafür, dass die Menschen ihre lebenswerte Heimat bewahren können“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht bei der Freigabe der Autobahn 62 und der Anschlussstelle Höheinöd.

 

Die Anschlussstelle Höheinöd über die L 474 und K 24wurde nach rund 7 Monaten Bauzeit für den Verkehr freigegeben. Die Baukosten blieben mit rund 2,7 Millionen Euro unter der Kostenschätzung von 3,1 Millionen Euro.

Ebenfalls freigegeben wurde der Autobahnabschnitt der A 62 zwischen den Anschlussstellen Bann und Thaleischweiler-Fröschen. Die Grundsanierung des 16 Kilometer langen Teilstücks inklusive 7 größerer Brückenbauwerke, darunter die rund 600 Meter lange Schwarzbachtalbrücke, kostete 18 Millionen Euro. Die Kosten trägt der Bund als Baulastträger.

 

Susanne Keeding

Pressesprecherin

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Tel. 06131/16-2550

 

Weiterlesen

Das Wirtschaftsministerium unterstützt kleine und mittlere rheinland-pfälzische Unternehmen dabei, neue Märkte im Ausland zu erschließen. In diesem Jahr finden 19 Wirtschaftsreisen in 7 Regionen der Welt statt.

Neben branchenoffenen Wirtschaftsreisen finden auch gezielte Messebeteiligungen und Fachseminare statt.

Zur Homepage der Außenwirtschaft gelangen Sie unter rlp-international.de.

Das Außenwirtschaftsprogramm für 2018 finden Sie hier.

© pixabay

In der Mediathek des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau finden Sie Fotos von Veranstaltungen und Terminen, die Minister Volker Wissing, Staatssekretärin Daniela Schmitt oder Staatssekretär Andy Becht besucht haben. Zur Mediathek gelangen Sie hier.

 

 

 

Vorstellung des Transparenzgesetzes

Vorstellung des Transparenzgesetzes © Staatskanzlei RLP/Sell

Nach dem am 1. Januar 2016 in Kraft getretenen Landestransparenzgesetz haben Sie Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen und Umweltinformationen.

Wenn Sie Ihr Recht auf Informationszugang nach dem Landestransparenzgesetz als verletzt ansehen, können Sie sich an den Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit wenden.

Hier gelangen Sie zur Transparenz-Plattform.

Nach oben