Das Gebäude des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung in der Stiftsstraße © Frey

© Frey

© mwkel

Projektförderung von Kommunen

Kommunen sind entscheidende Akteure in unserem Land. Investitionen in die soziale und kommunale Infrastruktur sicheren die Lebens- und Umweltqualität, verbessern die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft und geben dem Arbeitsmarkt Impulse. In Rheinland-Pfalz gibt es zahlreiche Förderprogramme, die die Kommunen bei Investitionen in ihre Infrastruktur unterstützen.

Erschließung von Gewerbe- und Industrieflächen

Durch die Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur sollen Infrastrukturträger, dies sind Gemeinden und Gemeindeverbände, bei der Erschließung bzw. dem Ausbau der zur Ansiedlung von Unternehmen erforderlichen Infrastruktur unterstützt werden. In der Regel handelt es sich um die finanzielle Begleitung von Maßnahmen zur Erschließung von auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Gewerbe- und Industrieflächen. Oftmals kann erst die Förderung der Erschließungsmaßnahmen eine Bereitstellung benötigter Flächen eröffnen und so die Basis für die Ansiedlung oder Erweiterung von Unternehmen schaffen. Unternehmen profitieren durch ein interessantes Angebot attraktiver Gewerbeflächen. Es werden grundsätzlich nur solche Investitionen finanziell unterstützt, bei denen eindeutig ein Bedarf an erschlossenen Flächen nachgewiesen wurde.

Touristische Infrastrukturförderung außerhalb barrierefreier Modellregionen

Das Land Rheinland-Pfalz fördert touristische Infrastrukturmaßnahmen in Kommunen auf Basis der Tourismusstrategie aus Landesmitteln. Die Zuschüsse dienen der Errichtung, Erweiterung und Attraktivitätssteigerung öffentlicher touristischer Infrastruktur­einrichtungen. 

Das Antragsformular finden Sie hier 

Informationen:

Verwaltungsvorschrift zur Förderung von Infrastrukturmaßnahmen

Für Wanderwege

Mindestkriterien zur Förderung von Prädikatswanderwegen in RLP

Hinweise zur Förderung von Prädikatswanderwegen

Für Radweg

Mindestkriterien zur Förderung von Radwegebeschilderung + Baumaßnahmen

Mindestkriterien zur Förderung von Mountainbike-Parks in RLP

 

 

 

 

 

Touristische Marketing- und Infrastrukturprojekte in barrierefreien Modellregionen

Kommunen und Organisationen mit überwiegend kommunaler Beteiligung können ab sofort beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Anträge für Zuschüsse einreichen.

Im Rahmen der neuen EFRE-Förderperiode liegt der Schwerpunkt der touristischen Förderung auf der Schaffung und Vermarktung von Angeboten für Gäste, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Dabei sollen Angebote für mehrtägige Reisen im Sinne umfassender Serviceketten geschaffen werden. Diese Förderung erfolgt grundsätzlich für barrierefreie Marketing- und Infrastrukturmaßnahmen in räumlich abgegrenzten Gebieten (Modellregionen). Zur weiteren Information finden Sie hier die Verwaltungsvorschrift zur Förderung von barrierefreien Marketing- und Infrastrukturmaßnahmen.

Antragsunterlagen finden Sie im Kundenportal der Investitions- und Strukturbank RLP (ISB)

Eine Anleitung zur Antragstellung finden Sie hier

Die Qualitätskriterien des DSFT, die für die Zertifizierung erforderlich sind, finden Sie hier