Güterkraftverkehr

LKW's und PKW's auf sechsspuriger Autobahn

© Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz

Rechtliche Grundlage

Güterkraftverkehr ist die geschäftsmäßige oder entgeltliche Beförderung von Gütern mit Kraftfahrzeugen, die einschließlich Anhänger ein höheres zulässiges Gesamtgewicht als 3,5 Tonnen haben. Das Güterkraftverkehrsgesetz unterscheidet dabei zwischen gewerblichem Güterverkehr und Güterkraftverkehr für die eigenen Zwecke eines Unternehmens, dem sogenannten Werkverkehr. Während der Werkverkehr erlaubnisfrei ist, besteht für den gewerblichen Güterkraftverkehr grundsätzlich eine Erlaubnispflicht.

Zuständigkeit

Die zuständige Behörde für die Erteilung von nationalen Erlaubnissen und von EU-Gemeinschaftslizenzen im gewerblichen Güterkraftverkehr ist in Rheinland-Pfalz der Landesbetrieb Mobilität.

Genehmigung

Die Erlaubnis wird einem Unternehmer, dessen Unternehmen seinen Sitz im Inland hat, für die Dauer von fünf Jahren erteilt.

Weitere Informationen finden sie hier