Wissing: Verkehr auf ausgebauter L 498 bei Waldfischbach-Burgalben fließt wieder

Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat im Rahmen seiner Sommerreise die für die Region bei Waldfischbach-Burgalben wichtige Landesstraße L 498 für den Verkehr freigegeben. Rund 3,2 Millionen Euro hat das Land in den Ausbau der Strecke investiert.

„Heute ist ein guter Tag für die Bewohnerinnen und Bewohner von Waldfischbach-Burgalben und Donsieders sowie für die Verkehrsteilnehmer aus der Region. Die unter Vollsperrung ausgebaute L498 ist wieder für den Verkehr freigegeben“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing bei der offiziellen Freigabe der Strecke. „Der Ausbau trägt erheblich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Verkehrsqualität bei“, so Minister Wissing. Das Land Rheinland-Pfalz hat rund 3,2 Millionen Euro für den Ausbau bereitgestellt.

Nach einer Bauzeit von rund 15 Monaten kann der Verkehr über die L 498 zwischen Waldfischbach-Burgalben und Donsieders wieder fließen. Der rund 1,6 Kilometer lange Abschnitt komplettiert den Ausbau der L 498, der vor einigen Jahren bei Donsieders begann. Heute finden wir eine auf insgesamt 2,2 Kilometern ausgebaute Straße vor, die durch Fahrbahnverbreiterung, Kurvenaufweitung und Verbesserung der Sichtverhältnisse die Verkehrssicherheit massiv erhöht.

Die Baumaßnahme umfasste den verkehrsgerechten Ausbau der Landesstraße mit Fahrbahnverbreiterung und die Neuregelung der Entwässerungseinrichtungen einschließlich der Herstellung eines Regenrückhaltebeckens. Im Streckenverlauf der L 498 erfolgte zudem eine Aufweitung der Kurven und die Sicht für die Verkehrsteilnehmer wurde verbessert.

Staatsminister Dr. Wissing dankt den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld während der Bauarbeiten unter Vollsperrung. Die Federführung der Straßenbaumaßnahme hatte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Kaiserslautern.

Die L 498 entspricht somit den neuesten technischen Standards und ist an die heutigen verkehrlichen Erfordernisse angepasst. Rund 4.900 Fahrzeuge passieren täglich diesen Streckenabschnitt.

 

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Tel. 06131/16-2220
Telefax 06131 16-2174
nicola.diehl(at)mwvlw.rlp.de