Wissing: Starker Mittelstand für gute Arbeitsplätze

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat den Mittelstandsbericht 2018 vorgelegt. Der Mittelstand ist die tragende Säule der rheinland-pfälzischen Wirtschaft: 99,5 Prozent der Unternehmen sind mittelständisch, die Arbeitsplätze im Mittelstand steigen kontinuierlich.

„Der Mittelstandsbericht spiegelt die gute wirtschaftliche Entwicklung wider: Die Bedeutung des Mittelstands hat zugenommen, die Umsätze sind gewachsen, die Zahl der mittelständischen Arbeitsplätze ist gestiegen. Der Mittelstand stellt mit 57 Prozent mehr als die Hälfte der Arbeitsplätze. Gerade im ländlich geprägten Rheinland-Pfalz hat der Mittelstand eine große Bedeutung bei der Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse von Stadt und Land“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

Rheinland-Pfalz zählt laut Mittelstandsbericht 2018 knapp 159.800 mittelständische Unternehmen, das sind 99,5 Prozent aller Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz. Innerhalb der mittelständischen Betriebe dominieren in Rheinland-Pfalz wie bei den westdeutschen Bundesländern und dem Bund mit 88 Prozent die Kleinstbetriebe (unter 10 Mitarbeitern). Die zweitgrößte Gruppe bilden die Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten mit gut 9 Prozent. Knapp 2 Prozent der Unternehmen gehören zur Gruppe der großen Mittelständler mit bis zu 249 Beschäftigten. Im produzierenden Gewerbe liegt das Land mit rund 22 Prozent der produzierenden Unternehmen im Mittelstand leicht über dem Bundesschnitt.

„Der rheinland-pfälzische Mittelstand trägt enorm zu der wirtschaftlich hervorragenden Situation im Land bei“, so Wissing. „Das Wirtschaftsministerium wird mit seiner Innovationsförderung, der Stärkung der beruflichen Ausbildung und der gezielten Förderung von Gründungen an seiner am Mittelstand orientierten Wirtschaftspolitik festhalten und so den richtigen Rahmen für ein weiterhin dynamisch wachsendes Bundesland setzen.“

Der Mittelstand erwirtschaftet gut 40 Prozent der gesamten Unternehmensumsätze. Der Anteil des Mittelstands am Gesamtumsatz ist in Rheinland-Pfalz deutlich höher als in den westdeutschen Flächenländern (33 Prozent) und in Deutschland (34 Prozent).

Die Entwicklung der mittelständischen Wirtschaft fügt sich ein  in die allgemein guten Wirtschaftsdaten von Rheinland-Pfalz. Das Bruttoinlandsprodukt stieg in Rheinland-Pfalz 2017 preisbereinigt um 2,5 Prozent. Der Zuwachs war höher als im Bundesdurchschnitt (+2,2 Prozent). Wachstumsimpulse kamen vor allem aus dem Produzierenden Gewerbe und dabei insbesondere aus der Industrie. Rheinland-Pfalz hat mit fast 30 % beim produzierenden Gewerbe ohne Baugewerbe den dritthöchsten Wertschöpfungsanteil im Ländervergleich und liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt (25,7%). Die Exportquote lag insgesamt mit 55,9 Prozent auf einem Rekordniveau.

Der Mittelstandsbericht bietet eine Fülle an Daten, die als Voraussetzung für eine zielgerichtete Mittelstands- und Wirtschaftspolitik wichtig sind und die bei der Entwicklung von Förderangeboten berücksichtigt werden. Der Bericht wird jährlich auf Basis der Daten des Statistischen Landesamtes erstellt.

Mittelstandsbericht 2018

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220