Wissing: Ortsdurchfahrt in Neustadt wieder für Verkehr frei

Die Bauarbeiten an der B 39/Talstraße in der Ortsdurchfahrt Neustadt an der Weinstraße sind abgeschlossen. Nach rund neun Monaten Bauzeit hat Verkehrsminister Dr. Volker Wissing die Straße heute offiziell für den Verkehr freigegeben.

„Das ist ein guter Tag für Neustadt. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt trägt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen vor Ort bei“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing bei der offiziellen Verkehrsfreigabe in Neustadt an der Weinstraße.

Ein Straßenabschnitt von rund 300 Metern Länge wurde ausgebaut und dabei zahlreiche verkehrstechnische Verbesserungen realisiert. So stehen jetzt innerörtlich 6,50 Meter Fahrbahnbreite plus beidseitig 1,50 Meter breite Schutzstreifen für Radfahrer zur Verfügung. Im Einbahnstraßenverkehr liegt die Fahrbahnbreite bei rund 3,50 Meter mit ebenfalls einem 1,50 Meter breiten Schutzstreifen für Radfahrer. Auch Gehwege wurden erneuert.

Im Zuge der Baumaßnahme wurden zudem Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert, die einmündenden Ortsstraßen verkehrsgerecht an die Bundesstraße angebunden und Freiflächen durch die Stadt neu angelegt. Die Bauarbeiten erfolgten durch die Stadt Neustadt in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) Speyer.

Bei Gesamtkosten von rund 1,9 Millionen Euro entfielen auf den Bund als Straßenbaulastträger der B 39 rund 580.000 Euro. Der Anteil der Stadt Neustadt für Gehwege und Gestaltung der Freiflächen liegt bei rund 800.000 Euro. Die Ver- und Entsorgungsträger beteiligen sich für die Erneuerung der Versorgungsleitungen mit rund 520.000 Euro.

Das Land Rheinland-Pfalz hat ergänzend für die Gehwege eine Zuwendung von rund 140.000 Euro bereitgestellt.

Staatsminister Dr. Volker  Wissing dankte den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld während der Bauarbeiten.

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220