Wissing: Noch bis 31. Oktober 2018 bewerben!

Der Wettbewerb „Innovationspreis Rheinland-Pfalz“ geht in die Endphase. Nur noch knapp drei Wochen haben Unternehmen und Forschungseinrichtungen Zeit sich für den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Preis zu bewerben.

Bereits zum 31. Mal prämiert das Wirtschaftsministerium in Kooperation mit den Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern in diesem Jahr den Innovationspreis Rheinland-Pfalz. 

„Der Wettbewerb bringt immer wieder beeindruckende Preisträger hervor. Ich freue mich, die Gewinner im Frühsommer 2019 auszuzeichnen und damit zu zeigen, wie innovativ die Unternehmen in Rheinland-Pfalz sind“, sagt Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und motiviert zur Teilnahme am Wettbewerb um die innovativsten Produkte, Verfahren und Dienstleistungen im Land.

Vergeben werden Preise und Anerkennungen in den Kategorien „Unternehmen“, „Handwerk“ und „Kooperation“. Neben dem „Sonderpreis Industrie“ wird in diesem Jahr auch der Sonderpreis des Wirtschaftsministers zum Thema „Digitalisierung/Industrie 4.0“ (Unternehmen, die durch Digitalisierung neue Geschäftsfelder erschließen oder betriebliche Abläufe oder Produktionsprozesse verbessern konnten) vergeben.

Bei der Auswahl der Preisträger werden von der Jury neben Innovationsgrad und Markttauglichkeit auch die unternehmerische Leistung und der wirtschaftliche Erfolg der Innovation bewertet.

Bewerben kann sich, wer seinen Standort, Firmen- oder Wohnsitz in Rheinland-Pfalz hat. Der Preis wird im Frühsommer 2019 in Ludwigshafen verliehen und ist damit einer der ältesten Innovationspreise in Deutschland.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich online zu bewerben finden Sie unter www.innovationspreis-rlp.de.

Nicola Diehl 

Pressesprecherin

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Tel. 06131/16-2220