Wissing: Neuer Radweg bei Eich fertiggestellt

Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat den neu gebauten Radweg bei Eich eröffnet. 1,3 Millionen Euro hat das Land in den Bau des rund drei Kilometer langen Radwegs investiert, der sowohl den Bürgerinnen und Bürgern der Region als auch den Radtouristen ein attraktives und sicheres Wegeangebot unterbreitet.


„Wir wollen die Infrastruktur im Land auf allen Ebenen verbessern. Der neue Radweg bringt mehr Sicherheit für die Radfahrer und schafft eine attraktive Verbindung zum Radfernweg am Rhein oder zur Fähre nach Gernsheim in Hessen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.

Der neue rund drei Kilometer lange und 2,50 Meter breite Radweg beginnt am Kreisel an der L 440/Osthofener Straße am Ortseingang von Eich und verläuft parallel nördlich der Landesstraße L 440 bis zur B 9, wo ein weiterer Weg anschließt. Zur sicheren Querung der B 9 wurde eine Mittelinsel als Querungshilfe errichtet. Der neue Radweg schließt damit auch eine wichtige Lücke zum Rhein-Radweg. Die Bauzeit betrug rund vier Monate.

Rund 1,3 Millionen Euro hat das Land investiert. „Investitionen in die Radwege erhöhen nicht nur den Freizeitwert einer Region, sie ermuntern auch dazu, öfters mal das Rad als Verkehrsmittel zu nutzen. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch die eigene Gesundheit“, so Wissing.
Das Land hat 2017 rund 5,6 Millionen Euro für den Bau von Radwegen an Bundes- und Landesstraßen investiert und diese Summe in 2018 auf rund 6,7 Millionen Euro gesteigert. Das gesamte Netz der Radwege an klassifizierten Straßen konnte durch diese Investitionen auf heute fast 1.900 Kilometer verlängert werden. „Das zeigt, dass die Landesregierung in ihrer Verkehrspolitik das Fahrrad konsequent mit denkt“, sagte Verkehrsminister Wissing.

Nicola Diehl,
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220