Wissing: Mobilität geht alle an – breite Beteiligung im Land

Wie wollen wir zukünftig von A nach B kommen, welche Rolle spielen neue Technologien und wie kann Mobilität auf dem Land und in der Stadt zukunftsfähig organisiert werden? Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat heute das erste regionale Mobilitätsforum in Mainz eröffnet, das sich mit diesen Fragen beschäftigt. Es ist der Auftakt für einen breit angelegten Beteiligungsprozess zur zukünftigen Mobilität in Rheinland-Pfalz. Vier weitere Regional- und ein Jugendforum folgen, eine Online-Bürgerumfrage läuft bereits.

„Mobilität geht uns alle an – sei es der Weg zur Arbeit oder Ausbildungsstelle, die Wahl des Fahrzeugs oder der Transport von Waren. Wir befinden uns in einer Umbruchphase, neue Technologien bringen neue Möglichkeiten hervor, der Zuzug in die Städte verändert Verkehre in Stadt und Land. – Den Wandel betrachten wir als Chance und wollen zur Gestaltung der zukünftigen Mobilität im Land die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sowie die spezifischen regionalen Besonderheiten kennenlernen und früh einbeziehen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing zum Start der landesweit stattfindenden Regionalforen.

Die regionalen Mobilitätsforen sind ein weiterer Baustein des „Mobilitätskonsens 2021“, der im Februar mit einer Bürger-Onlineumfrage startete. In dem breit angelegten Beteiligungsprozess soll über Mobilitätsfragen und Konzepte für Rheinland-Pfalz diskutiert und beraten werden. Mit dem ersten Regionalforum in Mainz hat Verkehrsminister Dr. Volker Wissing den Auftakt für insgesamt 5 Regionalforen und ein Jugendforum gegeben, die im Frühjahr und Sommer dieses Jahres landesweit stattfinden werden.

In den Regionalforen diskutieren und beraten Vertreter von Unternehmen, Verbänden, aus Gesellschaft und Politik sowie Experten aus den Regionen über Mobilität in Stadt und Land, über Zukunftstechnologien und Digitalisierung sowie über die den Waren- und Güterverkehr von morgen.

An der Bürger-Onlineumfrage haben sich seit Februar bereits rund 5.500 Bürgerinnen und Bürger beteiligt. „Das ist eine enorme Zahl und zeigt, dass das Thema Mobilität die Menschen umtreibt und wir mit der Bürgerbeteiligung das richtige Instrument gewählt haben“, so Wissing. Die Onlineumfrage läuft noch bis August dieses Jahres und ist zu finden unter befragung.mobilitaetskonsens-rlp.de.

Anregungen aus Foren und Umfrage fließen in ein verkehrspolitisches Konzept ein, das bei der Ausgestaltung des Verkehrssystems im Land und in den Kommunen Orientierung bieten soll. Erste Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen.

Die weiteren regionalen Mobilitätsforen finden statt am:

8. April 2019 Regionalforum Koblenz, Rhein-Mosel-Halle
9. April 2019 Regionalforum Trier, ERA Conference Center
11. Juni 2019 Regionalforum Kaiserslautern, Business and Innovation Center
12. Juni 2019 Regionalforum Frankenthal, Kongressforum
Spätsommer Jugendform

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220