Wissing begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung zum Bau der Hochstraße Ludwigshafen

Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing begrüßt die Förderzusage der Bundesregierung zum Bau der Hochstraße Nord in Ludwigshafen. „Damit kann ich für das Land Rheinland-Pfalz die von uns in Aussicht gestellten und von der Stadt Ludwigshafen erwarteten 64,25 Millionen Euro ebenfalls zusagen.“

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat der Stadt Ludwigshafen 154,2 Millionen Euro Bundeszuwendung für den Ersatzneubau der Hochstraße Nord im Zuge der B44 zugesagt. Dies entspricht 60 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten für das Projekt.

Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing begrüßt diese Entscheidung der Bundesregierung. „Damit kann ich für das Land Rheinland-Pfalz die von uns in Aussicht gestellten und von der Stadt Ludwigshafen erwarteten 64,25 Millionen Euro ebenfalls zusagen.“ Dies entspreche 25 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, so der Minister. „Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Bund 85 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten tragen zu können und damit einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen vor Ort zu leisten“, sagte der Minister.

Cornelia Holtmann
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2549