Lemke empfängt ruandische Wirtschaftsstipendiaten

Zehn Wochen lang haben acht Nachwuchsführungskräfte aus Ruanda in rheinland-pfälzischen Unternehmen ein Traineeprogramm absolviert. Zum Ende des Programms empfing Wirtschaftsministerin Eveline Lemke die Stipendiaten.

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke hat heute acht Nachwuchsführungskräfte aus Ruanda im Ministerium in Mainz empfangen. Die Stipendiaten besuchten in den vergangenen zehn Wochen als Trainees rheinland-pfälzische Unternehmen und reisen jetzt wieder zurück nach Ruanda. „Der Erfahrungsaustausch von Fach- und Führungskräften aus dem Ausland bringt neue Wirtschafts- und Geschäftskontakte hervor und vertieft bestehende. Ein solcher Austausch ist wichtig – für die Stipendiaten, für die rheinland-pfälzischen und ruandischen Unternehmen sowie für die wirtschaftliche Entwicklung beider Länder. Das Wirtschaftsministerium legt deshalb im Rahmen seiner Außenwirtschaftsförderung jährlich entsprechende Programme auf“, sagte Lemke bei dem Treffen. Das diesjährige Trainee-Programm wurde vom Wirtschaftsministerium mit rund 60.000 Euro gefördert.
Das Angebot richtet sich an Nachwuchsführungskräfte aus Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen sowie selbstständige Unternehmer. Die Teilnehmer müssen eine Führungsposition in Unternehmen ihrer Heimatländer bekleiden. Die Trainees sind nach ihrer Rückkehr wichtige Botschafter für das Land Rheinland-Pfalz und seine Wirtschaft in ihren Heimatländern und können aufgrund ihrer Stellung im dortigen Unternehmen auch zum Aufbau von Wirtschaftskontakten und zur betrieblichen Zusammenarbeit beitragen. Bei der Auswahl der Maßnahmen orientiert sich das Ministerium weitgehend an den Zielmärkten im Rahmen des Außenwirtschaftsprogramms „Wir öffnen Märkte“.
Zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda besteht seit über dreißig Jahren eine Partner¬schaft. Ruanda ist heute eines der wirtschaftlich aktivsten Länder in Afrika. Mit einem durchschnittlichen jährlichen Wirtschaftswachstum von rund sieben Prozent gilt Ruanda zunehmend als mögliches Ziel von Investoren und bilateralen Unternehmenskontakten.

Susanne Keeding
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung
Tel. 06131 16-2550