Herbert Kramb erhält die Wirtschaftsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz

Herbert Kramb ist seit 1993 mit dem Aufbau und der Geschäftsführung der Mittelstandsförderungsgesellschaft mbH des Landkreises Neuwied betraut. Mit vielen Initiativen hat er sich namhafte Verdienste erworben. Neben dem Aufbau und der Entwicklung des Technologiezentrums für Oberflächentechnologie GmbH in Rheinbreitbach, des Innovationsclusters Metall-Keramik und Kunststoff und des Technologieinstitutes für funktionale Kunststoffe und Oberflächen GmbH in Neuwied, hat er auch das Gründernetzwerk Neuwied ins Leben gerufen. Sein umfassendes Wirken hat auch den Tourismus eingeschlossen und so wirkte er maßgeblich bei der Gründung der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder” mit.

Am heutigen Freitag geht Herbert Kramb in den Ruhestand und wird bei seiner Verabschiedung mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. 

„Mit Herbert Kramb geht ein großer Praktiker der Wirtschaftsförderung in den Ruhestand, der bei seiner Arbeit immer über den Tellerrand seines eigentlichen Aufgabengebietes hinaus geschaut und kreativ gewirkt hat. Ich freue mich daher sehr, die besonderen Leistungen von Herbert Kramb im Auftrag von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz auszuzeichnen“, so Dr. Joe Weingarten, Abteilungsleiter Innovation, Mittelstand und Telekommunikation des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, bei der Auszeichnung.

Mit der Wirtschaftsmedaille werden Personen gewürdigt, die sich in besonderer Weise um die wirtschaftliche Entwicklung des Landes Rheinland-Pfalz verdient gemacht haben.

 

Stefanie Mittenzwei
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-2550
Telefax 06131 16-2174