Wissing: Land fördert Ernteversicherungen für Winzer

Vom kommenden Jahr an wird das Land Rheinland-Pfalz Mehrgefahrenversicherungen im Weinbau fördern. Dies hat Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing bekannt gegeben. „Extremwetterereignisse nehmen zu. Starkregen, Hagel oder Spätfrost gefährden zunehmend die Ernten und damit die Existenz der Betriebe. Rheinland-Pfalz setzt sich seit geraumer Zeit dafür ein, dass der Bund den Weg für eine Förderung der Mehrgefahrenversicherung in der Landwirtschaft frei macht. Wir gehen jetzt dort voran, wo es uns möglich ist und beginnen mit den Weinbaubetrieben“, sagte Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

Rheinland-Pfalz wird die Mehrgefahrenversicherungen gegen Schäden durch Hagel und Frost mit Mitteln aus dem Nationalen Stützungsprogramm unterstützen. Aus dem angebotenen EU-Programm können Winzer, die das Ernterisiko durch den Abschluss einer kombinierten Hagel-/Frostversicherung für ihre Ertragsrebflächen mindern wollen, einen Prämienzuschuss erhalten. Die Höhe der Unterstützung wird 50 Prozent der gezahlten Versicherungsprämie, maximal 200 Euro je Hektar und Jahr, betragen.

Auch bereits bestehende kombinierte Hagel-/Frostversicherungen können gefördert werden. Deshalb empfiehlt es sich, noch 2020 Kontakt zu den Versicherungsunternehmen aufzunehmen.
Die entsprechenden Anträge können bei Kreisverwaltungen bis zum 30. Juni 2021 für das Prämienjahr 2021 - auch für bereits bestehende Versicherungsverträge – gestellt werden.
Aus dem Nationalen Stützungsprogramm (NSP) werden im Weinsektor verschiedene Maßnahmen wie die Umstrukturierung von Rebflächen, die Investitionsförderung sowie die Absatzförderung im Binnenmarkt und auf Drittlandsmärkten unterstützt.  Rheinland-Pfalz stehen aus dem NSP jährlich über 23 Millionen Euro zur Verfügung um die Wettbewerbsfähigkeit der Weinwirtschaft zu verbessern. Das aktuelle Haushaltsjahr 2019/2020 für Auszahlungen aus dem NSP endet mit dem 15. Oktober.
 

Susanne Keeding
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2550