Wissing: 480.000 Euro für Innovationsprojekt der Firma mh Service GmbH aus Kandel

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat der Firma mh Service GmbH mit Sitz in Kandel eine Förderung in Höhe von knapp 480.000 Euro bewilligt.

„Zur Stärkung der Innovationskraft unserer Unternehmen setzen wir mit der Innovations- und Technologieförderung InnoTop die richtigen Anreize. Wir wollen den technologischen Wandel mitgestalten und nicht von ihm überrascht werden. Dabei begleiten und unterstützen wir unsere Unternehmen. Innovationen wie jene der mh Service GmbH sind das beste Mittel, um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandorts weiter auszubauen“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

Im Rahmen des geförderten Forschungs- und Entwicklungsvorhabens wird das Unternehmen eine schnelle und einfache Lösung für die Dekodierung, Erfassung und forensische Analyse von Daten aus Fahrzeugen, insbesondere für den europäischen Markt, erarbeiten. Die Fahrzeugforensik-Lösung ist von großem Interesse sowohl für Ermittlungsbehörden in ganz Europa als auch für Versicherungsunternehmen. Bisher müssen in extrem aufwendigen und komplexen Verfahren händisch Speicherchips aus den Steuergeräten entfernt und ausgelesen werden.
Die von der mh Service GmbH anvisierte Lösung ist ein forensisches Werkzeug für Fahrzeugsysteme, das Benutzerdaten aus Fahrzeugen erfasst und Experten wie auch Ermittlern ein Instrument zur schnellen und intuitiven Analyse ermöglicht. Mit dem fertig entwickelten Produkt strebt die mh SERVICE GmbH die internationale Marktführerschaft an.

Seit über 25 Jahren existiert die mh Service GmbH und zeichnet sich durch die Besonderheit einer eigenen forensischen Hardware-Entwicklung und Hardware-Fertigung aus. Seit 2016 befindet sich der Hauptsitz im südwestpfälzischen Kandel. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 28 Mitarbeiter. 

Die mh Service GmbH bietet Lösungen im Bereich von kleineren mobilen Geräten bis hin zu Workstations und Servern sowie fahrbaren Laboren an. Bereits in einer Vielzahl von Entwicklungsprojekten hat mh Service bewiesen, dass das Unternehmen durch die Entwicklung und Markteinführung von maßgeschneiderten Produkten zur IT-Forensik weltweite Standards setzen konnte.

Die Fördermittel stammen aus dem Technologieförderungsprogramm InnoTop des Wirtschaftsministeriums, das durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mitfinanziert wird.

Als Förderbank des Landes setzt die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) das Programm InnoTop um. „Neue innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sind für den zukünftigen Erfolg unverzichtbar. Daher trägt die ISB gerne dazu bei, die erheblichen Risiken von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu mindern und so den Mittelstand zu unterstützen", erläuterte Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB.

Nicola Diehl 
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220