Wissing: 375.000 € für innovative Wanddrucktechnologie

Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium fördert das Entwicklungs- und Forschungsvorhaben der Fa. WallPen GmbH aus Etzbach mit einem Fördervolumen in Höhe von 375.000 €. „In der Pandemie ist es besonders wichtig, erfolgversprechende, chancenreiche Projekte zu unterstützen und das Innovationspotenzial in Rheinland-Pfalz zu steigern“, sagte der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

 „Unsere Technologie- und Innovationsförderungen helfen kleinen und mittleren Unternehmen bei ihren Projektentwicklungen. Sie stärken das wirtschaftliche Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit. Ich freue mich sehr, die Firma WallPen bei der Entwicklung ihres Vorhabens begleiten und fördern zu können“, so Wissing anlässlich der Unterzeichnung des Bewilligungsbescheides.

2016 entwickelte die Firma den WallPen, einen mobilen und vertikalen Wanddrucker, der so auch nur in Deutschland hergestellt wird. Nach vier Jahren können nun fundierte Ergebnisse für die weitere Forschung und das neue Projekt verwendet werden. Im Rahmen des geförderten Vorhabens plant das Unternehmen durch die Verbindung intelligenter Ansteuerungen, moderner Drucktechnologien und methodischer Algorithmen für die Verbesserung der Bildqualität mit hohem Automatisierungsgrad den Digitaldirektdruck zu revolutionieren. Das Projekt bietet brandschutz- und umwelttechnische Vorteile und kann unter anderem in der Gastronomie, Hotels, öffentlichen Einrichtungen, Museen, Unternehmen sowie in medizinischen Einrichtungen zum Einsatz kommen.

Die Fördermittel stammen aus dem Technologieförderungsprogramm InnoTop des Wirtschaftsministeriums, das durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mitfinanziert wird. Als Förderbank des Landes setzt die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) das Programm um. „Neue innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sind für den zukünftigen Erfolg unverzichtbar. Daher trägt die ISB gerne dazu bei, die erheblichen Risiken von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu mindern und so den Mittelstand zu unterstützen“, erklärte ISB-Vorstandsmitglied Dr. Ulrich Link.

Mit Sitz in Etzbach, einer Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen, hat sich die WallPen GmbH im Bereich des Digitaldrucks etabliert. Das 8-köpfige Team rund um Gründer und Inhaber Andreas Schmidt beeindruckt mit seiner kreativen Idee des Wand-Direkt-Drucks und bietet damit fast grenzenlose Möglichkeiten für den Direkt-Druck beliebiger fotorealistischer Bilder, Schriften, Logos oder Grafiken in nahezu unbegrenzter Größe direkt auf jeglichen Untergrund, wie beispielsweise Beton, Glas, Kunststoff oder Putz. Weitere Vorzüge sind die nachhaltige UV-Beständigkeit und Kratzfestigkeit der Wanddrucke.

„Durch die Förderung des Landes Rheinland-Pfalz können wir in der Region weitere Arbeitsplätze schaffen und unseren bestehenden Technologievorsprung nachhaltig ausbauen. Die nun geförderten neuen Verfahren und Technologien werden uns gegenüber Mitbewerbern aus Fernost zukünftig noch mehr technischen Vorsprung ermöglichen, unseren Standort in der Region nachhaltig stärken und die patentierte und innovative Technologie des mobilen Vertikaldrucks mit dem Qualitätsmerkmal „Made in Germany“ im Markt noch weiter etablieren“ so WallPen.


Nicola Diehl
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220