Schmitt: Matelso GmbH aus Kaiserslautern erhält 500.000 Euro Innovationszuschuss

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat der Matelso GmbH aus Kaiserslautern einen Förderbescheid in Höhe von 500.000 Euro überreicht. Damit unterstützt das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium die Entwicklung eines KI-basierten digitalen Online-Marketing-Tools.

„Das Ziel unserer Fördermaßnahmen ist, einen Beitrag zur Erhöhung der Innovationsdynamik im Land zu leisten“, sagte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt. „Im Zuge der Globalisierung müssen sich Firmen gegen internationale Mitbewerber und in der Gunst ihrer Kunden durchsetzen. Neue Technologien können dabei eine wirksame Hilfe sein. Es freut mich, dass wir die Matelso GmbH bei der KI-basierten Entwicklung eines Online-Marketing-Tools unterstützen können und damit auch den Technologiestandort Kaiserslautern stärken“, sagte Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt anlässlich der Übergabe des Bewilligungsbescheides in Höhe von 500.000 Euro in Kaiserslautern.

Im Rahmen des bewilligten Innovationsvorhabens möchte die Matelso GmbH eine digitale Anwendung entwickeln, um sämtliche Werbemaßnahmen und Kommunikationskanäle herstellerübergreifend zusammenführen zu können. Gleichzeitig soll das cloudbasierte Tool mehr Transparenz bei der Onlinemarketinganalyse gewährleisten, um so die Werbekampagnen nachhaltig optimieren zu können. 

Zur Umsetzung des Vorhabens forscht das Kaiserslauterer Unternehmen an möglichen technologischen Ansätzen im Bereich der Künstlichen Intelligenz, Big Data und Video. Mithilfe dieser Technologien ist eine effektivere Nutzung der vorhandenen Daten möglich, was wiederum den Informationsaustausch und das Kundenerlebnis maßgeblich verbessert.

Die Matelso GmbH ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen im spezifischen Teilbereich des Call-Trackings für Onlinemarketingkampagnen. Seit 2009 bietet das Unternehmen am Standort Kaiserslautern digitale Lösungen maßgeschneidert auf die jeweiligen Bedürfnisse seiner Kunden an. Mit einem ca. 35-köpfigen Expertenteam werden neueste Softwaretechnologien für die verschiedensten Branchen entwickelt. Am 15. Dezember 2021 feierte das Unternehmen den Spatenstich zum neuen Gebäude im Gewerbegebiet Europahöhe in Kaiserslautern.

„Wir freuen uns sehr über die Zusage des Innovationszuschusses und bedanken uns für das in uns gesetzte Vertrauen. Wir fühlen uns verpflichtet, mit den bereitgestellten Mitteln unsere Entwicklungszeit um Monate zu reduzieren, um auch in einem international anspruchsvollen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagte Frank G. Froux, Geschäftsführer der Matelso GmbH. 

Die Fördermittel stammen aus dem Technologieförderungsprogramm InnoTop des Wirtschaftsministeriums, das durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mitfinanziert wird. Das Vorhaben wird als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie gefördert. Als Förderbank des Landes setzt die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) das Programm InnoTop um. 

„Neue innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sind für den zukünftigen Erfolg unverzichtbar. Daher tragen wir gerne dazu bei, die erheblichen Risiken von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu mindern und so den Mittelstand zu unterstützen“, erklärte Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB.
Weitere Informationen zu diesem Förderangebot können unter https://isb.rlp.de/foerderung/269.html abgerufen werden. 

Nicola Diehl 
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2220