Schmitt: Berufsinformationen aus erster Hand

Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt hat bei ihrem Rundgang über die Ausbildungsbörse im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern die attraktiven Ausbildungsangebote der ausstellenden Unternehmen gelobt.

„Hier werben über 100 Unternehmen mit Engagement und Motivation für ihren Betrieb, für ihre Branche. Die Schülerinnen und Schüler bekommen Berufsinformationen aus erster Hand, lernen viele Berufe erstmals kennen und treten mit möglichen Ausbildungsbetrieben in Kontakt. Die Ausbildungsbörse ist ein wichtiges Format, um junge Menschen für die berufliche Bildung zu begeistern“, sagte Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt bei ihrem Rundgang über die Ausbildungsbörse im Fritz-Walter-Stadion.

Unter dem Motto „Mit Doppelpass zum Ausbildungsplatz“ präsentierten sich über 100 Betriebe, die zusammen über 250 Ausbildungsberufe anbieten – von der Altenpflege bis zur Zerspanungsmechanik. „Wir haben wirklich viele attraktive Arbeitgeber im Land. Unsere Unternehmen bieten zahllose Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten an. Ich kann den Schülerinnen und Schülern nur raten: Nutzt die Chance, aus der Vielzahl der Angebote den für euch richtigen Beruf zu finden.“ 

Schmitt hob zudem das Rahmenprogramm hervor. „Beim Bewerbungsmappen-Check und Bewerbungsfoto-Shooting erhalten die Jugendlichen eine direkte Rückmeldung und praxisrelevante Tipps. Die Ausbildungsbörse ist eine wichtige Orientierungshilfe beim Finden des eigenen Traumberufs.“ 

Denk dran: Fotowettbewerb auf Instagram

#likemyhandwerk2019

Azubis im Handwerk  laden ein Foto zum Thema Ausbildung auf Instagram mit dem Hashtag „#likemyhandwerk2019“ hoch.

Der Wettbewerb läuft bis zum 21.10.2019. Die drei besten Posts werden mit einem Ipad prämiert.

Alle Fotos der Woche der Berufsbildung finden Sie hier.

Susanne Keeding
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2550