Becht: Naturschutz und Weingenuss sind grenzenlos

Das Projekt „Lebendige Moselweinberge“ wird international. Am diesjährigen 6. Kurs zur Ausbildung von Naturerlebnisbegleitern haben erstmals Interessierte aus Luxemburg teilgenommen. Staatssekretär Andy Becht hat bei der Übergabe der Zertifikate die „Verantwortungsgemeinschaft“ an der Mosel hervorgehoben.

„Sie leben vor, was eine echte Verantwortungsgemeinschaft ausmacht: eine tiefe Überzeugung, dass etwas für eine intakte Natur und Landschaft getan werden muss, eine besondere Motivation, in der Praxis etwas Positives zu bewirken, ein großartiger Zusammenhalt in der Gruppe als Ganzes. Hier im länderüberschreitenden Moseltal entsteht etwas Großes“, sagte Staatssekretär Andy Becht bei der Übergabe der Zertifikate an die 21 neuen Naturerlebnisbegleiterinnen und –begleiter im Temmels.

Erstmals waren unter den Kurs-Teilnehmern auch Luxemburgerinnen und Luxemburger vertreten. Der dortige Minister für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung, Romain Schneider, fand das vom DLR Mosel koordinierte Projekt so herausragend, dass er eine luxemburgische Teilnahme stark unterstützte. 

Die „lebendigen Moselweinberge“ sind nicht nur mit den Naturerlebnisbegleitern über den Fluss nach Luxemburg gesprungen, sondern nun auch mit einem „Bonus-Leuchtpunkt der Artenvielfalt“ vertreten, und zwar am Palmberg bei Ahn. An den Leuchtpunkten erkunden und beschreiben Naturerlebnisbegleiter an repräsentativen Landschaftsausschnitten in den Weinbergen die besonderen Aspekte der biologischen Vielfalt.

Zehn „Leuchtpunkte der Artenvielfalt“ von Nittel bis Kobern-Gondorf sind bereits ausgezeichnet. Drei weitere Leuchtpunkte für das Jahr 2020 waren bereits gewählt. Doch dann war die Beschreibung einer luxemburgischen Teilnehmerin derart überzeugend, dass der Leuchtpunkt am Palmberg kurzerhand als „Bonus“-Punkt mit aufgenommen wurde. Somit wird zukünftig ein luxemburgischer Leuchtpunkt am Anfang aller Highlights der Artenvielfalt entlang der Mosel zwischen Perl und Koblenz strahlen.

Alle „Leuchtpunkte der Artenvielfalt“ erhalten einen kleinen Film, der auf der Homepage der Lebendigen Moselweinberge angesehen werden kann. Anlässlich der Zertifikatsübergabe feierte nun der 8. Film Premiere: der Leuchtpunkt „Sommerauer Schlossberg“.


Susanne Keeding
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Tel. 06131/16-2550